Frauen Union der CDU des Kreisverbandes Coesfeld
Herzlich willkommen

Kreisfrauenunion mit neuer Spitze
Veronika Büscher aus Dülmen übernimmt den Vorsitz / „Politik aus Sicht der Frauen gestalten“

Foto
Kreis Coesfeld. Die Mitgliederversammlung der Frauen Union der CDU im Kreis Coesfeld (FU) im St. Barbara-Haus in Dülmen stand im Zeichen der Vorstandswahlen. Dabei kam es zu einem Führungswechsel: Veronika Büscher aus Dülmen übernahm mit einstimmigem Wahlergebnis den Vorsitz von Ulrike Schulze Tomberge aus Senden, die aus familiären Gründen nicht erneut für das Führungsamt kandidierte.


 
weiter

22.06.2016
Bürgersprechstunde im „Politikom“
Werner Jostmeier MdL lädt ein.

Zu seiner nächsten
Bürgersprechstunde am 29. Juni 2016
lädt der hiesige CDU-Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises Coesfeld in das Bürgerbüro „Politikom“ an der Münsterstraße 23 in Dülmen ein.


19.06.2016
"Nein heißt Nein"
Aktuelles Flugblatt zum Sexualstrafrecht

Aktuelles Flugblatt zum Sexualstrafrecht

Berlin, 16.06.2016

Nein heißt Nein!

Die Frauen Union der CDU hat die Initiative ergriffen, alle nicht einvernehmlichen sexuellen Handlungen unter Strafe zu stellen. Im Bundestag sind wir die treibende Kraft, damit die Reform des Sexualstrafrechts schnellstmöglich verabschiedet wird.

  • Wir wollen alle sexuellen Handlungen, die gegen den Willen des Opfers vorgenommen werden, unter Strafe stellen. Dazu soll in § 177 StGB (sexuelle Nötigung, Vergewaltigung) ein Grundtatbestand eingeführt werden, der das Prinzip „Nein heißt Nein“ umsetzt. Damit erfüllen wir auch die Verpflichtungen aus der Istanbul-Konvention.
Weiterlesen...



14.06.2016
Dr. Josef Gochermann zum Beisitzer gewählt
CDU Kreisverband Coesfeld auf Landesparteitag erfolgreich

Auf dem 38. Landesparteitag der NRW-CDU in Aachen, auf dem auch Armin Laschet mit 93,4 Prozent in seinem Amt als Landesvorsitzender bestätigt wurde, war der heimische Kreisverband nicht nur mit seinen Anträgen erfolgreich.


09.06.2016
2,5%-Sperrklausel für Kommunalwahlen
Jostmeier: „Wichtiger Beitrag zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung“

Im Rahmen der letzten Hauptausschusssitzung des nordrhein-westfälischen Landtages wurde der Gesetzentwurf von CDU, SPD und Grünen über die Einführung einer Sperrklausel von 2,5 Prozent für die Kommunalwahlen abschließend behandelt. Dieser muss nun mit verfassungsändernder Zweidrittelmehrheit in den anstehenden Plenarsitzungen am heutigen Donnerstag (2. Lesung) und morgigen Freitag (3. Lesung), auch mit der Stimme des hiesigen Landtagsabgeordneten Werner Jostmeier, verabschiedet werden.


26.05.2016 | Frauen Union
Integrationsgesetz verwirklicht das Prinzip des Förderns und Forderns

 
Integrationsgesetz verwirklicht das Prinzip des Förderns und Forderns

Berlin, 25.05.2016

„Der Entwurf des Integrationsgesetzes ist ein weiterer Baustein für eine bessere Arbeitsmarktintegration für Flüchtlinge. Gerade die mit Bundesmitteln finanzierten zusätzlichen Arbeitsgelegenheiten sind besonders auch für Frauen ein erster Anker in den Arbeitsmarkt. Die Betreuung von Kindern darf dabei kein Hinderungsgrund für Integration sein. Auch hier gilt der Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung ab einem Jahr“, erklärt Annette Widmann-Mauz, Vorsitzende der Frauen Union der CDU, anlässlich der Beratungen zum Entwurf eines Integrationsgesetzes in Meseberg.

Weibliche Flüchtlinge haben sehr häufig keine formale Berufsqualifikation. Auch wenn ihre Arbeitsmarktintegration besondere Anstrengungen erfordert, ist es umso wichtiger, jetzt die richtigen Weichen zu stellen, um ihre mitgebrachten Fähigkeiten und Kompetenzen festzustellen und auszubauen. Ihre Teilhabechancen an Arbeitsmarktprogrammen und am Arbeitsmarkt müssen weiter erhöht werden.

Untersuchungen des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschungen belegen, dass die niedrige Arbeitsmarktbeteiligung von muslimischen Frauen nahezu vollständig auf schlechte Sprachkenntnisse, fehlende interethnische soziale Kontakte sowie traditionelle Geschlechterrollenverständnisse zurückzuführen sind.

Annette Widmann-Mauz: „An diesem Punkt setzen wir an. Deutsche Sprachkenntnisse sind die Grundlage für eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und am Arbeitsleben. Wir wollen Frauen stark machen. Wenn ihre Integration gelingt, gelingt auch die der gesamten Familie. Deshalb müssen wir ihre Integration gleichberechtigt fördern und Integrationsbereitschaft einfordern.“




Termine
Ticker der
CDU Deutschlands
Frauen Union
Deutschlands
Die FU im Kreis Coesfeld bei facebook
Die FU im Kreis Coesfeld bei twitter


 
 
0.26 sec. | 29521 Visits